„Astronomischer Sommernachtstraum“

„Astronomischer Sommernachtstraum“

Heute am 27. Juli  lohnt ein Blick hoch zum hoffentlich wolkenfreien Nachthimmel. Nicht nur in Berlin, sondern deutschlandweit. Denn es gibt gleich zwei astronomische Ereignisse. Die längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts. Star der Nacht ist aber zweifelsohne Mars. „Nur“ knapp 58 Millionen Kilometer von der Erde entfernt ist uns der rote Planet so nah wie selten. Und dank dieses „Minimalabstands“ besonders groß und hell zu sehen. Die ganze Nacht über. In einem Teleskop kann man sogar Details seiner Oberfläche erkennen. Da lohnt der Besuch einer Sternwarte!

Zum Beispiel die Archenhold-Sternwarte in Berlin. Sie ist die älteste und größte Volkssternwarte Deutschlands. 1896 gegründet. Heute findet die LANGE NACHT DER ASTRONOMIE statt. Mit freiem Eintritt. Los geht es um 17 Uhr.

Sonnenuntergang in Berlin ist übrigens um 21:07 Uhr. Gegen 21:30 Uhr beginnt dann die totale Phase der Mondfinsternis. Für eine Stunde und 43 Minuten taucht der Blutmond  vollständig in den Erdschatten ein. Hoffentlich blicken wir dann alle in einen klaren Sternenhimmel. Und nicht in einen Himmel voller Wolken wie auf diesem Bild. Das ich übrigens vom Dach des UNIVERSAL Gebäudes gemacht habe. Den Mix aus Wolken und Sonnenstrahlen – mit Berliner Fernsehturm am Horizont – finde ich aber auch sehr spannend.

In diesem Sinne: wünsche ich euch eine ganz besondere Nacht und ganz besondere Ausblicke.


Archenhold-Sternwarte I Alt-Treptow 1, 12435 Berlin I www.planetarium.berlin

 

 

 

 

Die Kommentare sind geschloßen.