Sundowner auf dem Tempelhofer Feld

Sundowner auf dem Tempelhofer Feld

When the sun goes down…

Ein Mix aus Asphalt, Feld und Wiese. Mitten in der Stadt. 368 Hektar groß. Das Tempelhofer Feld ist wirklich eine einzigartige Kulisse!

Sich am späten Nachmittag – mit Picknickdecke bewaffnet – hinein ins Feld legen, sonnengereifte Erdbeeren mit prickelndem Rosé genießen und auf dem ehemaligen Rollfeld einfach los spazieren. Neben Fahrradfahrern, Joggern und Skatern. Und begleitet von unzähligen Drachen, die am Himmel schweben… Abends kann man dann den Sonnenuntergang erleben. Denn in den Sommermonaten ist bis 22:30 Uhr geöffnet.

Einst Paradeplatz, dann Flughafen und heute wieder Picknickwiese… Zurück zu den Anfängen also, denn schon früher zog es die Berliner auf das Tempelhofer Feld. Wenn am Wochenende das Militär den Exerzierplatz räumte. 2008 kam dann die Schließung von Tempelhof als Flughafen. Auch das ehemalige Flughafengebäude ist spannend! Ein Thema der Führungen ist beispielsweise die berühmte „Luftbrücke“.


Wie ihr zum Tempelhofer Feld gelangt, wann geöffnet ist und Informationen zu Führungen im ehemaligen Flughafengebäude findet ihr unter www.thf-berlin.de.

Die Kommentare sind geschloßen.